YZ Logo

1

Aktuelles

Aura Chorda - Volkslieder aus 4 Jahrhunderten

Vera Unfried, Ocarina – Yvonne Zehner, Gitarre

Der Irische Nationalkomponist Turlough O`Carolan hat schon in der Zeit des Barock alte Volkslieder für Harfe bearbeitet und „neukomponiert“. Seine Musik ist geprägt von der weiten Landschaft der grünen Insel in langsame Balladen gefasst, oder der Rauheit des Meers in flotten Reels interpretiert. Ihm nachempfunden haben die beiden Musikerinnen Vera Unfried (Ocarina) und Yvonne Zehner (Gitarre) Volkslieder aus dem Mitteleuropäischen Raum in die heutige Zeit transferiert. Dabei gestalten sie phantasievoll und mit Witz, neu und alt und mit viel Freude an der Interpretation.

Zu dieser „alten Popmusik“ gesellen sich Lieder von John Dowland, eine Suite von Henry Purcell, Variationen aus Consort Büchern und eine Fantasie auf die irische Heimat der Vorfahren des amerikanischen Komponisten Ian Krouse.

The Book of Abbeyozzud - Das Terry Riley Project

Der Vater der Minimalmusic wird dieses Jahr 80. Das El Cimarón Ensemble mit Vera Klug (Flöte), Ivan Mancinelli (Marimba), Christina Schorn und Yvonne Zehner (Gitarren) wird Teile des Zyklus 2015 in Österreich, Deutschland und Italien präsentieren. Premiere ist im April beim Halleiner Gitarrenfestival.

Guitar Trekking

Zwei Gitarristen machen sich auf den Weg...
Wandern und Musik, so einfach kann man Kultur mit allen Sinnen erleben.
Stefan Grasse & Yvonne Zehner packen ihre Instrumente ein und ergehen sich ihre Konzertorte. Ihre Wanderschaft soll klassische Musik an ungewöhnliche Orte bringen.
Musik von Johann Kaspar Mertz, Wolfgang Amadeus Mozart, aber auch schottische Tänze und irische Ayres, sowie Minimal Musik von Steve Reich haben sie im Gepäck.

Vals Total, die neue CD von Yvonne Zehner, erschienen im Herbst 2013

Walzer zwischen Poesie und Tanz, Leichtigkeit und Schwermut, Romantik und Nüchternheit, Humor und Ernst, Realität und Traum bis hin zum Wahnsinn.
Im 18. Jahrhundert in Österreich, Bayern und Böhmen aus dem Landler entwickelt, machte der Walzer im 19. Jahrhundert seinen Siegeszug durch die europäischen Ballsäale. Kaum ein popularmusikalisches Genre hat Komponisten so angezogen wie diese Form, Komponisten wie Charles Gounod, Peter Tschaikowsky, Carl Maria von Weber, Giacomo Puccini, Richard Strauss u.v.a. haben Walzer in ihren Kompositionen verarbeitet. Von Spanien und Portugal aus gelangte der Tanz nach Südamerika und entwickelte dort ganz eigene Formen und Stile. In der portugiesisch-brasilianischen Tradition gibt es sogar eine Soloform, den „Valsa".